TRACK RECORD

PER 22.10.2021

Telegramm

Leon Hänzi verfügt unter Berücksichtigung seines Alters bzw. seines Jahrgangs, 1.5.2008, bereits heute über einen beeindruckenden Leistungsausweis. Um diesen sachgerecht darzustellen, wird als Vergleichsgrösse immer, speziell im Bezug auf das Rating des Reiters, der nämliche Jahrgang und natürlich auch jünger beigezogen. Wie im Jugendsport üblich, werden die Leistungen bis zum gleichen Alter konsequenter- und fairerweise verglichen.

Leon Hänzi hat bereits sowohl in der Schweiz, wie auch in Deutschland, die Spring- und die Dressurlizenz erworben und logischerweise auch sämtliche vorangehenden Prüfungen abgelegt.

Auch wenn Leon noch extrem jung ist, übernimmt er die Aus- und Weiterbildung seiner Pferde im Sattel ausschliesslich selbst und er hat keinerlei Unterstützung durch Profi- oder Ausbildungsreiter, mit Sicherheit eine mehr als aussergewöhnliche Leistung.

Im Rankingvergleich mit bis zu gleichaltrigen Reitern, führt er im Springreiten bezüglich der Gewinnpunkte und Gewinnsumme die nationale Rangliste mehr als deutlich an!

Nachdem Leon bereits in seinem ersten Grossen Preis am CSI Chevenez am 18.10.2020 eine Platzierung im 5. Rang gelang, war für ihn die Aufnahme, im November 2020, ins nationale Children-Kader des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport per 2021 von grösster Bedeutung. Leon ist glücklich und motiviert bis in die Haarspitzen!

Mit Begeisterung hat er die Chance gepackt und bereits mit zarten 12 Jahren in Lamprechtshausen mit der Mannschaft seinen ersten Nationenpreis für die Schweiz bestritten.

Bereits in der Mitte des hocherfolgreichen Jahres 2021, darf er auf eine erfolgreiche Europameisterschaft in Vilamoura (POR) mit einer Doppelnullrunde im Nationenpreis (1.30m), einer Qualifikation für den Final und einem 26. Platz in der Gesamtwertung von rund 100, meist älteren Reitern, zurückblicken. 

In Chalet à Gobet wurde er nach zwei souveränen Nullfehlerritten im Final zum Schweizermeister der Children 2021 gekürt, obwohl er mit 13 Jahren erst zu den jüngeren Jahrgängen zählt. 

Hinzu kamen erfolgreiche Teilnahmen am CSIO Gabourg, CSIO Gorla Minore, CISO Lamprechtshausen und am CSI Humlikon an denen er seine grosse Konstanz immer wieder bestätigte und unter Beweis stellte und zwar mit beiden Pferden Qui Rit PJ und Je Teva.

Am CSI Chevenez im Oktober 2021 konnte er seine Resultate gegenüber der Teilnahme im 2020 noch einmal deutlich verbessern. Umringt von deutschen Reitern, platzierte er sich im Grossen Preis mit Qui Rit PJ als bester schweizer Reiter auf den 3. Platz, drehte im Teamspringen zwei souveräne Nullrunden und mit seinem zweiten Pferd Je Teva, war er in der kleineren Tour, gleich 3x platziert. 

Nun hofft er und freut sich auf eine Teilnahme am Youngstars in Aachen Anfang Dezember 2021.

Schweizermeisterschaft in Chalet à Gobet, 08.08.2021

Final 2. Umgang mit Qui Rit PJ, 0-Fehlerritt

Schweizermeisterschaft in Chalet à Gobet, 08.08.2021

Final 1. Umgang mit Qui Rit PJ, 0-Fehlerritt

Europameisterschaft in Vilamoura (POR), 24.07.2021

Zweiter Umgang Nationenpreis mit Qui Rit PJ über R/N130, 0-Fehlerritt

Europameisterschaft in Vilamoura (POR), 23.07.2021

Erster Umgang Nationenpreis mit Qui Rit PJ über R/N130, 0-Fehlerritt

STT Chalet à Gobet, 12.06.2021

2. Rang mit Qui Rit PJ im R/N125

CSIO Cabourg, 05.06.2021

Nationenpreis mit Qui Rit PJ, 1. Umlauf über 1.25m

CSIO Cabourg, 05.06.2021

5. Rang mit Je Teva über 1.20m

CS Marsens, 23.05.2021

7. Rang mit Qui Rit PJ im R/N130

STT Chalet-à-Gobet, 12.06.2021

2. Rang mit Qui Rit PJ im R/N125

CSIO Cabourg, 05.06.2021

Nationenpreis mit Qui Rit PJ,
1. Umlauf über 1.25m

CSIO Cabourg, 05.06.2021

5. Rang mit Je Teva im 120

CS Marsens, 23.05.2021

7. Rang mit Qui Rit PJ im R/N130

CS Marsens, 22.05.2021

Sieg mit Qui Rit PJ im R/N125

CSIO Lamprechtshausen, 30.04.2021

5. Rang mit Qui Rit PJ an seinem ersten GP 125

CS Wädenswil, 05.04.2021

Grundparcour mit Je Teva im ersten R/N130

CS Wädenswil, 18.04.2021

0-Fehler-Ritt mit Je Teva im R/N125,
13. Schlussrang

Leistungsausweise

Bis zum heutigen Zeitpunkt darf Leon mit seinen Pferden bereits 105 Klassierungen, davon 37 Siege und 19 zweite und dritte Plätze verbuchen.
  • SCHWEIZERMEISTER CHILDREN 2021, CHALET À GOBET, 04.-08.08.2021

  • Europameisterschaft in Vilamoura (POR), 1. Rang in der Einzelwertung mit zwei Nullrunden im Nationenpreis (1.30m) und Qualifikation für den Final (1.30m), 26. Schlussrang in der Einzelwertung von rund 100, meist älteren Kindern

  • Sieg in der Gesamtwertung über 120/125 der Swiss Team Trophy, Jugend bis 25 Jahre

  • 3. Rang und bester Schweizer im Grossen Preis der Children am CSI in Chevenez, 17.10.2021
  • Bester Schweizer am CSIO Nation Cup Youth Final in Peelbergen, NED, 21.-26.09.2021
  • Erfolgreiche Teilnahme erste Amateurtour am CSI Humlikon mit einem 9. Platz in der Gesamtwertung, 25.-29.08.2021
  • Zweiter Sieg im Swiss Children Master mit Je Teva am CS Gossau, 10./11.07.2021 nach 04.07.2020
  • Doppelsieg über 1.20m und 1.25m mit Qui Rit PJ am CS Gossau, 03.07.2021
  • Europameisterschaft-Selektion für Leon und Qui Rit PJ in Vilamoura, Portugal, 17.06.2021
  • Zweiter Sieg mit Qui Rit PJ über 1.25m sowie erste Klassierung über 1.30m (7. Rang) am CS Marsens, 22./23.05.2021
  • Übernahme der Führung im SVPS-Ranking in seinem Jahrgang, 22.04.2021
  • Erster Sieg in einem Springen über 1.25m in Wädenswil mit Qui Rit PJ, 17./18.04.2021
  • Aufnahme ins Children Nationalkader 2021, 17.11.2020
  • 5. Rang im ersten Grossen Preis an einem CSI über 1.25m mit Qui Rit PJ in Chevenez, 16.-18.10.2020
  • R-Lizenz Dressur in der Schweiz, 16.09.2020
  • Sieg mit Ottorongo vom Klee im Children Masters in Gossau SG, 04.07.2020
  • R-Lizenz Springen in der Schweiz, 08.05.2019
  • Dressur- und Springlizenz in Deutschland, 05.10.2018

Ranking

SVPS-Ranking

STT-Ranking (Swiss Team Trophy)